Eine Zeile des Untertitels Gedeckter Güterwagen    Die drei hauptsächlich für den Viehtransport angeschafften Güterwagen K 21 - 23 erwiesen sich schon bald als zu klein. Alle drei Wagen wurden 1926 durch das Einsetzen eines entsprechenden Zwischenstücks im Rahmen auf 6.75 m (Achsstand 2.78 m) verlängert. Dabei wurde der Wagenkasten komplett neu erstellt. Sie wiesen nun praktisch die gleiche Länge auf wie die K 24 - 26.   Da der K 28 ständig im Einsatz war und dadurch kaum für andere Güter eingesetzt werden konnte, fehlte ein zweiter gedeckter Güterwagen. Infolge Geldmangels beschloss die StSS einen Nachbau des K 28 in der eigenen Werkstatt, unter Verwendung vorhandener Reserveradsätze.

Fahrzeug-Nr.

21

22 + 23

24 - 26

27

28

29

Inbetriebsetzung

1905

1905

1906

1911

1918

1940

Erbauer

SIG

SIG

SIG

SIG

SIG

StSS

Länge

5.4 m  (6.75 m) 1)

5.4 m  (6.75 m)  1)

6.7 m

6.7 m

7.93 m

7.93 m

Breite

2.3 m

2.3 m

2.3 m

2.3 m

2.3

2.3

Höhe

3.2 m

3.2 m

3.2 m

3.2 m

3.2 m

3.2 m

Achsstand

1.8 m (2.78 m)  1)

1.8 m (2.78 m)  1)

2.5 m

2.5 m

3.0 m

3.0 m

Gewicht

3.55 t (4.4 t)  1)

3.55 t (4.6 t)  1)

4.08 t

4.18 t

4.72 t

5.6 t

Ladegewicht

5.0 t (6.0 t)   1)

5.0 t (8.0 t)  1)

8 t

8.0 t

8.0 t

10.0 t

Kosten  je Fr.

 

5 506.-

6 228.-

 

18 320

 

Nach der Still- legung 1964 2)

 

 

 

Abbruch

Verkauf an FW

 

1)  Masse nach dem Umbau

2)  Die Wagenkasten 21 - 26 wurden 1964 beim VBSch Depot abgestellt und später verschrottet

Depot SChleitheim In der Katzensteig Siblingerhöhe Richtung Siblingen Löhningen